Presseinformation

 

Ortsentwicklungskonzept Rüdnitz 2035

Das Ortsentwicklungskonzept Rüdnitz 2035 können Sie hier dwnloaden.

 

Ortsentwicklungskonzept für die Gemeinde Rüdnitz

Mit dem 3. Bürgerforum in der Gaststätte „Zum fröhlichen Gustav“ am 28. September 2018 um 18.00 Uhr findet die Erstellung des Ortsentwicklungskonzeptes für die Gemeinde Rüdnitz ihren Abschluss. Die Zielsetzung dieses mit EU-Fördermitteln unterstützten Projekts bestand in einer langfristigen Zukunftsorientierung der Gemeinde bis zum Jahr 2035 unter breiter Bürgermitwirkung, bei der gesamtkommunale strategische Aussagen über künftige Schwerpunkte, Ziele und (Leit-)Projekte getroffen werden. Seit September 2017 waren demnach weit über hundert Bewohnerinnen und Bewohner in den Arbeitsprozess einbezogen, insbesondere in Form von Einzelgesprächen, Ortsrundgängen, Informationsveranstaltungen, Arbeitsgruppen und Bürgerforen. In Beratungen der Gemeindevertretung stellte die mit der Erarbeitung beauftragte Arbeitsgemeinschaft abraxas & HNEE (Weimar/Eberswalde) die Zwischenergebnisse sowie nunmehr in der Gemeindevertretersitzung am 20. September 2018 den finalen Entwurf des Gesamtkonzeptes vor. Schwerpunktmäßig kristallisierten sich die Handlungsfelder Siedlungsentwicklung, Mobilität, Daseinsvorsorge und Kommunikation heraus. Das 3. Bürgerforum dient insbesondere dazu, die gemeinsam entwickelten Projekte für die Gemeindeentwicklung bis zum Jahr 2035 vorzustellen und mit den Bürgerinnen und Bürgern deren Umsetzung zu beraten. Sie sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

 

Bürger und Bürgerinnen erarbeiten das Leitbild für die Zukunft der Gemeinde Rüdnitz

Seit September 2017 wird für die Gemeinde Rüdnitz ein Ortsentwicklungskonzept erstellt. Nachdem – basierend auf einer Vielzahl von Bürgergesprächen und mehreren Ortsbegehungen – im Januar 2018 auf dem 1. Bürgerforum das Stärken-Schwächen-Profil vorgestellt worden war, beraten die Bürger und Bürgerinnen von Rüdnitz seit März über ein Ortsleitbild.

Dazu wurde eine Arbeitsgruppe aus interessierten Bewohnern gebildet, in welcher unter Moderation der beauftragten Arbeitsgemeinschaft abraxas & HNEE zunächst im März das Spektrum der Herausforderungen erörtert wurde, dem sich die Gemeinde in den kommenden beiden Jahrzehnten stellen muss. Dieses reicht von den Themen Ortsbild und Wohnen über Mobilität und Versorgung bis zu Freizeit und Ökologie. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem demographischen Wandel, der in Rüdnitz einerseits durch den Zuzug junger Familien, anderseits durch den wachsenden Anteil an Senioren an der Bevölkerung geprägt wird.

Eine zentrale Fragestellung lautet: Wie können Bedingungen geschaffen werden, dass junge Menschen, die nach Rüdnitz ziehen, im Ort geeignete Bedingungen vorfinden, um hier auch im Alter gut leben zu können.

In einer weiteren Beratung Anfang Mai soll das Leitbild „Rüdnitz 2035“ konkrete Konturen annehmen, um danach – zunächst noch als Entwurf – am 31. Mai der Gemeindevertretung und nachfolgend im Juni im 2. Bürgerforum öffentlich vorgestellt zu werden. Die Erstellung des Ortsentwicklungskonzepts wird durch LEADER-Fördermittel aus dem EU-Fonds ELER unterstützt.

Download Stärken-Schwächen-Profil

Download Leitbild "Rüdnitz 2035"